Wie Sie einen Rollsaum mit der W6 Overlock Nähmaschine nähen

Video-Kurse zum Nähen lernen bei makerist
Werbung

Was ist ein Rollsaum?

Overlock Nähmaschine: RollsaumDer Rollsaum ist eine sehr schmale Kantenversäuberung, die sich besonders gut für  dünne Stoffe eignet. Mit einer Overlock Nähmaschine* ist er schnell genäht. Er macht sich gut an Tüchern und Schals, aber zum Beispiel auch als Abschluss an Chiffon-Blusen. Links im Bild zeige ich ihn vergrößert. In Kombination mit dem Differentialtransport lässt sich die Kante zugleich wellig gestalten, wie ich es im entsprechenden Artikel gezeigt habe. Rollsaum nennt sich das Ganze, weil die unterschiedlichen Fadenspannungen von Untergreifer und Obergreifer die Kante einrollen bzw. umklappen. Um einen Rollsaum zu bekommen, müssen die Fadenspannungen, der Abkettelfinger und die Stichlänge passend eingestellt werden. Die Grundeinstellungen dafür finden sich in der Anleitung der jeweiligen Overlock Nähmaschine. Letztlich hängt die richtige Fadenspannung immer auch vom Stoff ab und muss gegebenenfalls abgewandelt werden. Ich zeige das Vorgehen hier an meiner W6 N 454D* – im Video und mit Fotos und Text.

Rollsaum mit der Overlock Nähmaschine W6 N 454D im Video

Den Rollsaum nähe ich mit drei Fäden. Bei anderen Maschinen gibt es ihn auch mit zwei Fäden. Als erstes habe ich wie bei der 3-Faden-Versäuberungsnaht die linke Nadel entfernt.

Overlock Fadenspannung für Rollsaum

Wie die Fadenspannung einzustellen ist, kommt darauf an – vor allem auf die Overlock Nähmaschine und auf den Stoff. Bei meinem Modell* ist die Grundeinstellung für den Rollsaum:

  • Untergreifer: 7
  • Obergreifer: 2
  • Nadelfaden: 4

Overlock Nähmaschine: Fadenspannung RollsaumFür das Beispielbild oben im Artikel musste ich die Fadenspannung für den Untergreifer auf 8 stellen. Die Spannung muss auf jeden Fall deutlich höher sein als die des Obergreifers. Ich empfehle, vor jedem ernsthaften Nähprojekt Probenähte an einem Stoffrest zu nähen, um die Einstellungen zu prüfen.

Werbung

Overlock Stichlänge für Rollsaum

Die Anleitung der W6 N 454D* gibt vor, die Stichlänge am Stichlängenrad auf R zu drehen. Das R steht auf dem Rad anstelle der 1,5. So entsteht das oben zu sehende Nahtbild. Daran muss man sich natürlich nicht sklavisch halten. Wenn Sie es lieber enger mögen, verkürzen Sie einfach die Stichlänge. Auch dazu sind Probenähte gut. Bei meiner Ovi können Stichlängen von 1 bis 4mm stufenlos ausgewählt werden.

Overlock Nähmaschine: Stichlänge Rollsaum

Abkettelfinger justieren

Auch wenn die Überschrift gefährlich klingt, wird es jetzt richtig einfach. Kein Mensch, auch kein Overlock Näher, muss wissen, wo der Abkettelfinger ist. An irgendeiner Stelle schaltet man auf Rollsaum um. Dabei wird die Breite des Abkettelfingers richtig eingestellt. Das kann man wissen, muss man aber nicht. Man muss es nur tun.

Overlock Rollsaum 4Bei der W6 N 454D lässt sich der Hebel nicht direkt von der Standard-Position S in die Rollsaumposition R ziehen. Das hat den Vorteil, dass man das nicht aus Versehen einstellt. Sonst fällt mir dafür wirklich kein Grund ein. Tatsächlich muss man

  • Frontklappe und Seitenklappe öffnen,
  • das Obermesser wegschalten,
  • den Schnittbreitendrehknopf nach rechts drücken und gedrückt halten.

Dann lässt sich der Rollsaumschieber nach vorne ziehen. Fragt bitte nicht, warum man den ‚Schieber‘ zieht. Jetzt

  • das Obermesser wieder zuschalten,
  • die Klappen schließen und
  • die Probenaht nähen.

Es klingt einmal wieder komplizierter als es ist. Ich habe im letzten Frühjar Hyazinthen verschenkt, die spontan eine nette Verpackung brauchten. Statt Übertöpfe bekamen sie fix zusammengenähte maigrüne ‚Überbeutel‘, denen ich oben einen dunkelblauen Rollsaum verpasst habe. Sah nett aus und hat nur wenige Minuten gedauert. Leider habe ich kein Bild davon. Probieren Sie einfach damit herum und sehen Sie hier, was die Overlock Nähmaschine sonst kann.

Werbung