Overlock Nähmaschinen Vergleich 250-300 €

Overlock Nähmaschine nach Preis kaufen???

Kurzantwort: Bitte nicht. Nicht ausschließlich.

Sie muss natürlich das leisten, was ich nutzen möchte und dabei zuverlässig arbeiten. Für die meisten Hobbyscheiderinnen und Hobbyschneider ist der Preis einer Overlock Nähmaschine dennoch ein wichtiges Kriterium, wenn auch eher ein Ausschlusskriterium als ein Kaufkriterium. Bei Super-Billig-Maschinen wäre ich persönlich skeptisch, ob ich mir das leisten möchte, denn ich gehe davon aus, dass trotz vorhandener Grundfunktionen irgendwo an der Qualität gespart wurde.

Für einen Vergleich finde ich es hilfreich und fair, Ovorlock Nähmaschinen in einer ähnlichen Preislage anzusehen. Hier zeige ich 7 Maschinen, die zum Zeitpunkt des Artikel-Erscheinens preislich bei Amazon zwischen (etwas aufgerundet) 250 und 300 Euro liegen. Jede hier vorgestellte Overlock Nähmaschine hat

Einzelne Besonderheiten und Erläuterungen folgen nach der Übersichtstabelle.

ModellSticheFreiarmEinfädelnGarantieSonstiges

W6 N 454D*
4-fädig
3-fädig
Rollsaum
Flatlock
neinFarbmarkierung,
Schema
10 JahreBestseller Nr. 1 bei Amazon

Brother 1034D*
4-fädig
3-fädig
Rollsaum
Flatlock
jaEinfädelhilfe,
Farbmarkierung
3 JahreDVD bei Gebrauchsanleitung

Singer 14SH-754*
4-fädig
3-fädig
2-fädig
Rollsaum
Flatlock
jaFarbmarkierung2 Jahre

Gritzner 788*
4-fädig
3-fädig
2-fädig
Rollsaum
Flatlock
jaEinfädelhilfe,
Farbmarkierung
? (vermutlich 2 Jahre)

Toyota SL3335*
4-fädig
3-fädig
2-fädig
Rollsaum
Flatlock
neinFarbmarkierung3 Jahre

Husqvarna Viking Huskylock s15*
4-fädig
3-fädig
2-fädig
Rollsaum
Flatlock
jaFarbmarkierung2 JahreDVD bei Gebrauchsanleitung, Sicherheitsfunktion

Carina 1030 Overlock Top-Lock DF Nähmaschine*
4-fädig
3-fädig
Rollsaum?
Flatlock?
jaFarbmarkierung5 JahreDVD bei Gebrauchsanleitung

Kriterien

Nur bei der Carina* habe ich noch keine Angaben zu Rollsaum oder Flatlock gefunden, kann mir aber schwer vorstellen, dass sie das nicht hat. Bei den Modellen, die 2-fädige Nähte beherrschen, lassen sich Rollsaum und Flatlock-Naht 2- oder 3-fädig nähen, bei den anderen nur 3-fädig. Die bei der Huskylock s15* erwähnte Sicherheitsfunktion bezieht sich darauf, dass die Maschine nicht anlaufen kann, wenn man sie aufgeklappt hat, um zum Beispiel gerade einzufädeln.

Kleine Unterschiede gibt es beim Einfädel-Komfort, weil zwei Maschinen das Einfädeln des Untergreifers unterstützen. Mir ist es glaube ich in zwei Jahren circa zweimal passiert, dass ich ihn klassisch einfädeln musste. Bei Farbwechseln nutze ich die Knotentechnik. Für deutlich mehr Komfort muss man offenbar mehr Geld ausgeben.

Der Freiarm ist ein Unterscheidungsmerkmal, das häufiger relevant sein könnte. Ich habe gut gelernt, auf ihn zu verzichten, aber kann auch gut verstehen, wenn man ihn haben möchte. Mir ist es am wichtigsten, dass die Maschine robust und zuverlässig ist. Das ist natürlich schwer zu beurteilen, wenn man das Gerät nicht über längere Zeit getestet hat. Deshalb kann ich es nur bei der W6 Overlock* aus eigener Erfahrung behaupten und habe  die Garantiezeiten der Hersteller mit aufgenommen, soweit ich sie herausfinden konnte. Eine lange Garantiezeit könnte ein Hinweis sein, dass der Hersteller seinem Gerät vertraut. Auf jeden Fall kann ich die Overlock Nähmaschine dann kostenlos zur Reparatur schicken, wenn es entsprechende Probleme gibt. Umgekehrt würde ich bei einer kürzeren Garantie nicht unterstellen, dass sie auf Mängel in der Qualität hinweist.  Letztlich ist die Garantiezeit einfach beruhigend, wenn sie in längerer Form da ist.

Viel Spaß beim Stöbern, Planen und Entscheiden!

2 Gedanken zu „Overlock Nähmaschinen Vergleich 250-300 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*