Archiv der Kategorie: Overlock Modelle

Verschiedene Modelle von Overlock Nähmaschinen kurz vorgestellt.

Wie Sie die Gritzner 788 Overlock Nähmaschine einfädeln

Auch bei der Gritzner 78* können Sie für Ober- und Untergreifer die Knotentechnik anwenden, wenn Sie nur den Faden wechseln möchten. Durch die Einfädelhilfe dieser Overlock Nähmaschine ist das direkte Einfädeln aller vier Fäden allerdings schnell und einfach möglich.

Das Benutzerhandbuch ist bei seiner Erklärung ein wenig verwirrend. Deshalb zeige ich hier einmal, wie es geht.

Mein Video zum Einfädeln der Gritzner 788

Gleicher Start für alle vier Fäden

Alle vier Fäden nehmen den gleichen Anfangsweg: Von der jeweiligen Garnrollenhalterung geht es zunächst durch die Fadenführung, die oben auf der ausgezogenen Teleskopstange steckt.

Gritzner 788 Fadenführung oben

Danach wird jeder Faden unter die zugehörige Metallklemme auf der Maschine gezogen und anschließend durch die jeweilige Fadenspannung geführt. Um sicherzugehen, dass der Faden von der Spannungsscheibe richtig gegriffen wird, drücken Sie währenddessen den Knopf oben rechts an der Maschine, der die Spannung an allen Reglern löst.

Grittner 788 Spannungsregler

Den Obergreifer einfädeln

Die Fadenführungen sind auf der Gritzner 788 Overlock Nähmaschine freundlicherweise beschriftet, allerdings auf Englisch. Es geht los mit dem Obergreiferfaden, der zweiten Garnrolle beziehungsweise Kone von rechts. Dort steht „Upper Looper„. Der zugehörige Einfädelpfad ist türkis gekennzeichnet.

Ziehen Sie die vordere Abdeckklappe der Maschine leicht nach rechts und klappen Sie sie dann nach vorne. Innen finden Sie das Einfädelschema. Lassen Sie sich nicht vom Benutzerhandbuch irritieren, das hier plötzlich etwas von „lila“ schreibt. Da ist nichts lila und sollte auch nichts lila sein.

Grittner 788 Overlock Einfaedelschema

Auf dem Einfädelschema ist in der rechten oberen Ecke dargestellt, wie der Obergreiferfaden zu verlaufen hat. Man erkennt das auch an den farbigen Punkten auf der Fadenführungen. Zuerst geht es durch die linke der beiden quer angebrachten Führungen, dann unter dem vorderen Metallbügel hindurch und schließlich durch die obere der beiden vertikal angebrachten Führungen. Am einfachsten können Sie das vermutlich im oben eingebetteten Video nachvollziehen. Jetzt müssen Sie den Faden nur noch durch das Loch im Obergreifer ziehen und erst einmal nach links ablegen. Hier ist in meinem Benutzerhandbuch wieder ein Fehler, denn dort ist von „Nadelöhr“ die Rede. Nicht verwirren lassen! Der Faden muss durchs „Greiferöhr“, wenn wir schon von „Öhr“ sprechen.

Den Untergreifer einfädeln

Den Untergreifer können Sie ebenfalls nur mit heruntergeklappter Abdeckklappe einfädeln. Es ist der „Lower Looper“, zum dem die Garnrolle oder Kone ganz rechts gehört. Richten Sie sich nach dem gelben Schema beziehungsweise den gelben Punkten. Nachdem er an der Spannungsscheibe vorbei ist, verläuft der Faden durch die rechte der quer angebrachten Fadenführungen, dann unter beiden Metallbügeln hindurch und durch die untere der vertikal angebrachten Fadenführungen. Dann unterstützt uns die bei dieser Maschine Einfädelhilfe:

Gritzner 788 Einfädelhilfe

Sie führen den Faden hinter den beiden „Fingern“ oder Querhaken der Einfädelhilfe entlang, halten leicht die Spannung und ziehen den unteren Hebel nach rechts. Dabei ziehen die „Finger“ den Faden nach links ins Gehäuse und bringen ihn an der richtigen Stelle unter. Lassen Sie den Hebel los, sobald es leise geknackt hat. Der Faden sollte nicht mit zurück kommen. Das Fadenende haben Sie noch in der Hand und ziehen es nun durch das Loch oder „Öhr“ im Untergreifer. Legen Sie es erst einmal  nach links über den Nähfuß. Alle Fäden gehören zuletzt darunter, aber das lässt sich zusammen erledigen. Auch hier gilt: Schauen Sie es sich am besten einmal im oben eingebetteten Video an.

Die Nadelfäden einfädeln

Die Abdeckklappe können Sie für das Einfädeln der Nadelfäden schließen. Fädeln Sie zuerst den linken Nadelfaden („Left Needle“) ein. Sie ziehen ihn nach dem Spannungsregler hinter der linken quer angebrachten Fadenführung entlang, folgen der gebogenen Öffnung im Gehäuse und legen ihn hinter die kleine Metallführung oberhalb der Nadeln. Dann ziehen Sie ihn durch die linke Nadel und legen ihn zu den beiden anderen Fäden.

Der rechte Nadelfaden („Right Needle“) nimmt fast den gleichen Weg. Einziger Unterschied: Er verschwindet schon unter der rechten quer angebrachten Fadenführung bevor er der gebogenen Öffnung im Gehäuse folgt und hinter der kleinen Führung oberhalb der Nadeln entlang läuft.

Alle Fäden unter den Nähfuß der Gritzner 788

Zum Schluss heben Sie den Nähfuß an und legen alle Fäden gemeinsam darunter. Ich kann das am besten, indem ich sie mit der linken Hand hinter den Nadeln hindurch schiebe und dort von rechts mit der Pinzette greife und nach hinten lege. Mit der linken Hand ziehe ich sie unter den Nähfuß und senke ihn wieder ab. Fertig.

Wenn Sie nur einen Faden neu einfädeln, gilt das natürlich auch. Es gehören immer alle Fäden, mit denen Sie aktuell nähen, unter den Nähfuß.

Overlock Nähmaschine Gritzner 788

Die Gritzner 788 Overlock Nähmaschine zeige ich hier erst einmal in ihrem jungfräulichen Zustand mit ihren grundsätzlichen Funktionen. In weiteren Beiträgen werden Sie sie in Aktion erleben.

Unboxing

Mein allererstes (und vielleicht letztes) Unboxing Video:

Rundumblick auf die Gritzner 788

Gritzner 788 Overlock vorneVorne sehen Sie an der Overlock Nähmaschine  oben die vier bunten Regler für die Fadenspannung, von links nach rechts:

  • linker Nadelfaden
  • rechter Nadelfaden
  • Obergreifer
  • Untergreifer

Unten sehen Sie den mitgelieferten Auffangbehälter. Darin landet der abgeschnittene Teil der Nahtzugabe.

Im Hintergrund ist die Teleskopstange für die Fadenführung sichtbar.

Gritzner 788 Overlock rechte SeiteAn der rechten Seite der Gritzner 788 gibt es zusätzlich zu Handrad und Hauptschalter (unten) einen Spannungslüfter.

Damit können Sie die Spannung aller vier Fäden gleichzeitig lösen. Hilfreich ist das beispielsweise, wenn Sie Ihr Nähstück entspannt unter dem Nähfuß hervorziehen möchten, ohne die Einstellungen an den Reglern zu verändern.

Gritzner 788 Overlock linke Seite Links befindet sich oben der Fußlüfter, mit dem Sie den Nähfuß anheben. Unten sehen Sie ganz links den Regler für den Differentialtransport, rechts daneben den Stichlängenregler und ganz rechts das Rad zur Regelung der Stichbreite. Mit dem unteren Schalter lässt sich das Obermesser ab- beziehungsweise einschalten.
Gritzner 788 overlock freiarmEin Vorteil der Gritzner 788 ist ihr Freiarm. Er wird sichtbar, sobald Sie die Freiarmabdeckung nach links von der Maschine abziehen. Der Freiarm ist dann besonders hilfreich, wenn Sie Ausschnitte, Ärmel oder Kinderkleidung nähen.

Funktionsumfang der Gritzner 788

Die Stichbreite lässt sich bei dieser Maschine bequem über einen Drehregler verstellen. Die Overlock beherrscht unter anderem

Mit dem Differentialtransport können Sie Kräuseln und Wellen nach Belieben verhindern oder hervorrufen. So lassen sich dünne und dehnbare Stoffe ohne Ärger verarbeiten.

Technische Daten Gritzner 788

Diese Ovi hat eine Nähgeschwindigkeit von bis zu 1250 Stichen pro Minute. Interessant ist das vor allem bei langen, gerade Nähten.

  • Stichbreite variabel von 2,3mm bis 7,0mm
  • Stichlänge von 1,2mm bis 4mm
  • Einfädelhilfe für Untergreifer
  • Adapter für Zweifadenfunktion
  • Fußhöhe circa 5-6mm

Zubehör zur Gritzner 788

Mit der Maschine wird ein Abdeckhaube geliefert. Auch vier kleine Konen sind dabei und schon eingefädelt. Man kann gleich loslegen.

Zubehör Gritzner 788In einer Zuberhörbox befinden sich als Standard:

  • eine Pinzette
  • 4 Garnnetze für Garnkonen
  • 4 Garnstopper für kleinere Garnrollen
  • ein Schraubendreher
  • Maschinenöl
  • ein Reinigungspinsel
  • ein Inbusschlüssel zum Nadelwechsel
  • 2 Paar Ersatznadeln
Spezial Nähfüße Gritzner 788
Optional gibt es 5 Spezialfüße für die Overlock Nähmaschine:

  1. Blindstichfuß
  2. Paillettenfuß
  3. Elastikfuß
  4. Biesenfuß
  5. Kräuselfuße

Benutzerfreundlichkeit Gritzner 788

Auf den ersten Blick sind alle Bedienelemente leicht erreichbar. Die Fadenspannungsregler sind sehr leichtgängig. Erfreulich ist die Einfädelhilfe für den Untergreifer. Einfädeln geht leicht. Das Benutzerhandbuch finde ich bezüglich der verschiedenen Nahtmöglichkeiten arg dürftig. (Update: nicht nur dürftig, auch fehlerhaft!) Zwei Punkte irritieren mich zunächst: 1. Das Obermesser verschwindet nicht, wenn man den Hebel betätigt, obwohl „absenken“ in der Anleitung steht. Offenbar wird es nur abgeschaltet. Ob das in der Praxis Auswirkungen hat, muss ich noch ausprobieren. 2. Der Stichlängenregler lässt sich nur schwer drehen und nicht so weit nach links wie es die Symbole vermuten lassen. Hier werde ich noch testen, ob meine Maschine einen Fehler hat oder ob die Symbole mich nur verwirren. (Update: Alles in Ordnung, weiter nach links muss es nicht.)

Vorläufiges Fazit

Mit dem Adapter für eine Zwei-Faden-Naht, dem Freiarm und der Einfädelhilfe bietet die Maschine drei interessante Vorteile gegenüber meiner W6 Overlock Nähmaschine. Ein derzeit etwas höherer Preis ist damit gerechtfertigt, vorausgesetzt sie bewährt sich nun auch im praktischen Einsatz. Ich werde Sie an meinen Entdeckungen teilhaben lassen und hoffentlich dazu beitragen, die etwas dürftige Bedienungsanleitung sinnvoll zu ergänzen.

Overlock Nähmaschine W6 N 454D für Sie vorgestellt

Die Overlock Nähmaschine W6 N 454D von W6 Wertarbeit nutze ich selbst und kann sie deshalb leicht beschreiben.

Funktionsumfang Overlock Nähmaschine W6

Folgende Sticharten lassen sich leicht mit der W6 N 454D* umsetzen:

Darüber hinaus lässt sich der stufenlos einstellbare Differentialtransport zur Gestaltung der Nähwerke einsetzen:

  • Kräuseln verhindern oder hervorrufen
  • Wellen verhindern oder hervorrufen

Technische Daten W6 N 454D

Mit 7,5 kg ist die Overlock Nähmaschine W6 454D ein relatives Leichtgewicht, das durch seine kompakten Maße (L x B x H = 26cm x 28cm x 28cm) wenig Platz wegnimmt.
Stichbreite 4-Faden-Naht: ca. 7mm
Stichbreite 3-Faden-Naht: ca. 7mm (linke Nadel) oder 5mm (rechte Nadel)
Stichlänge: ca. 1-4mm
maximale Arbeitshöhe: 5mm
Geschwindigkeit: maximal 1300 Stiche pro Minute

Benutzerfreundlichkeit

Die W6 N 454D wird mit voreingefädelten Garnen geliefert. Mit der Knotentechnik lassen sich auch von absoluten Overlock-Anfängerinnen sofort beide Greiferfäden und beide Nadelfäden einfädeln. Wenn sie dann doch einmal reißen, gilt es tief durchzuatmen und die Klappe zu öffnen. Dort ist farblich genau abgebildet, welchen Weg jeder Faden zu nehmen hat. Mit zusätlzicher Hilfe der bebilderten Anleitung ist es mir gut gelungen. Die mitgelieferte Pinzette habe ich dabei für den Untergreiferfaden zu schätzen gelernt.

Sehr einfach lässt sich auf Rollsaum umschalten. Per Hebel lässt sich der Rollsaum auswählen und die Stichlänge stellt man auf R ein.

Sonderzubehör W6 N D454

Das Sonderzubehör-Set dieser Overlock Nähmaschine umfasst

  • Bandaufnähfuß und
  • Blindstichfuß

Fazit

Ich würde die Maschine wieder kaufen. Sie ist kompakt, gut verarbeitet, leicht bedienbar und bietet alle Funktionen, die eine Hobbyschneiderin im Normalfall bei einer Overlock Nähmaschine nutzt.