Alle Beiträge

Anleitung 2-Faden-Flachnaht mit der Gritzner 788

Die Flachnaht oder Flatlock-Naht habe ich bereits dreifädig mit der W6 Overlock* gezeigt. Hier zeige ich die zweifädige Naht mit der Gritzner 788* Overlocknähmaschine, die einen Konverter oder Hilfsgreifer im Zubehör hat.

Das Prinzip ist das gleiche wie bei der dreifädigen Flachnaht: Nach dem Nähen ziehe ich die Stofflagen auseinander und habe eine sichtbare Ziernaht. Es sind hier allerdings nur eine Nadel und der Untergreifer eingefädelt. Sie können wählen, ob Sie sich das kurze Video ansehen oder den Text darunter lesen möchten.

Einstellungen für die zweifädige Flachnaht

Die Einstellung des Differentialtransports richtet sich nach Ihrem Stoff. In meinem Video-Beispiel nutze ich einen nicht dehnbaren Webstoff und lasse den Differentialtransport deshalb auf 1,0 stehen. Auch bei Stichlänge und Stichbreite lasse ich die Standardeinstellungen. Den Auswahlschieber für Rollsaum (R) oder Standard (N) stelle ich auf N.

Eingefädelt werden nur der Untergreifer und eine Nadel. Die andere Nadel entfernen Sie bitte mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel. Wenn Sie eine schmale Flachnaht möchten, fädeln Sie die rechte Nadel ein, für die breite Flachnaht die linke Nadel. Die genauen Spannungseinstellungen sollten Sie immer an einem Probestück für Ihren Stoff austesten. Der Nadelfaden, der am Schluss auseinandergezogen wird, muss ziemlich locker sein. In meinem Beispiel habe ich folgende Spannungen gewählt:

  • Rechter Nadelfaden: 0,5
  • Untergreiferfaden: 4,0

Anbringen des Hilfsgreifers oder Konverters

Im Zubehörkästchen der Gritzner 788* finden Sie ein relativ kleines Metallteil in einer Plastiktüte, auf der ‚Konverter‘ steht. Wenn der bei Ihnen genauso aussieht wie bei mir, passt er erst einmal nicht. Ganz hinten in der Gebrauchsanweisung wird knapp erklärt, wie er anzubringen ist, aber ich musste ihn erst mit einer Zange zurechtbiegen damit das geht. Ein klarer Minuspunkt. Vielleicht ist das Problem aber bei neuen Maschinen behoben.

Der rote Pfeil im Bild zeigt, wo wir nachgeholfen haben:

Hilfsgreifer Flachnaht Gritzner 788

Der weiße Plastikgnubbel des Hilfsgreifers zeigt nach oben. Daran können Sie ihn festhalten. Stecken Sie den Konverter mit dem kurzen Metallstück nach hinten zeigend in den Schlitz rechts im Obergreifer. Dann bringen Sie den schmaleren und längeren Metallarm mit etwas Druck hinter den Obergreifer und stecken die abgeknickte Spitze durch das Obergreiferloch. An dieser Stelle war bei mir das Problem, dass der Hilfsgreiferarm dazu zu lang war – deshalb das Herumgebiege. Klingt kompliziert? Dann schauen Sie es sich oben im kurzen Video an.

Flachnaht an offener Kante oder im Stoffbruch

Nun können Sie die Flachnaht nähen. Entweder nähen Sie wie gewohnt zwei Stofflagen aufeinander. Zum Beispiel lassen sich so die Teilungsnähte an Sportkleidung schließen. Oder Sie haben einen sauberen Stoffbruch. Dann ist die Flachnaht eine reine Ziernaht ohne weitere Funktion.

Wenn Sie im Stoffbruch nähen, möchten Sie nicht schneiden. Natürlich können Sie nun das Messer abschalten. Es lässt sich allerdings bei dieser Overlock-Maschine nicht wegklappen. Sie müssen also sowieso links knapp am Messer vorbei. Dazu können Sie den Stoff bei der Gritzner 788* links an dem Metallstäbchen ausrichten, das vorne rechts am Nähfuß nach oben zeigt und die Messerposition angibt. Oben im Bild sehen Sie es verschwommen unterhalb der Nadel.

Nun nähen Sie Ihre Ziernaht, ziehen den Stoff hinterher auseinander und bügeln drüber. Überlegen Sie sich aber bitte vorher, welche Nahtseite Sie nachher oben sehen wollen. Das habe ich im ersten Artikel zur Flachnaht gezeigt.

Viel Spaß!

Wie Sie einen Rollsaum mit der Gritzner 788 Overlock nähen

Mit einer Overlock Nähmaschine lässt sich ganz einfach ein Rollsaum nähen. Eine Anleitung dazu für die W6 Overlock habe ich hier schon einmal gegeben. Hier zeige ich nun in Video und Text, wie Sie den Rollsaum mit der Gritzner 788* hinbekommen.

Video-Anleitung Rollsaum nähen mit der Gritzner 788

Vorbereitung der Gritzner 788* für den Rollsaum

Sie brauchen für den Rollsaum nur die rechte Nadel. Nehmen Sie den kleinen, mitgelieferten Inbusschlüssel (oder den aus Ihrem persönlichen Feinmechaniker-Kasten), stecken Sie ihn in das obere Loch der Nadelhalterung und entfernen Sie die linke Nadel. Vergessen Sie nicht, vorher den Faden durchzuschneiden, falls noch vom letzten Ovi-Ensatz einer eingefädelt ist.

Links an der Maschine stellen Sie den Stichlängenregler und den Stichbreitenregler auf „R“ für Rollsaum. Das Messer bleibt eingeschaltet. Den linken Regler für den Differentialtransport lasse ich auf 1.0 stehen, da ich einen nicht dehnbaren Stoff benutze. Ansonsten sieht der Rollsaum auch nett in Wellen aus, wenn Sie einen Jersey-Stoff wählen (z. B. auf www.stoffe.de*) und den Differentialtransport >1.0 einstellen.

Einstellungen Rollsaum Gritzner 788

Nun muss nur noch der Abkettelfinger aus dem Weg (Pfeil im unteren Bild). Dazu bewegen Sie einfach den kleinen Hebel vorne rechts neben der Nahtplatte von „N“ auf „R“:

rollsaum-gritzner-788-2rollsaum-gritzner-788-3

Rollsaum: Auf die Fadenspannung kommt es an

Damit die Kante eingerollt wird, muss die Spannung für den Untergreifer deutlich höher sein als für den Obergreifer. Genaue Angaben lassen sich nicht machen, weil es auf den Stoff ankommt. Aber beachten Sie auf keinen Fall die Spannungsbeispiele in der Anleitung der Gritzner 788*. Falls es seit meiner keine Überarbeitung gibt, sind dort Unter- und Obergreifer verdreht. In meinem Beispiel habe ich folgende Spannungen eingestellt:

  • rechter Nadelfaden: 4,5
  • Obergreifer: 2,5
  • Untergreifer: 8

Fadenspannung Rollsaum Gritzner 788

Den Stoff richtig ausrichten

Wer meistens mit beiden Nadeln näht, könnte in eine Falle tappen: Die Nahtlinie wird nun durch die rechte Nadel bestimmt. Die Markierung in Form eines Lochs vorne im Nähfuß gilt  aber für die linke Nadel. Wenn Sie Ihre markierte Nahtlinie daran ausrichten, ist Ihre Markierung hinterher noch zu sehen und der Rollsaum befindet sich wenige Millimeter rechts davon. Richten Sie die Markierung stattdessen also an der rechten Erhöhung des Nähfußes aus.

Rollsaum mit Gritzner 788

Viel Freude mit Ihren Rollsäumen!

Wie Sie die Gritzner 788 Overlock Nähmaschine einfädeln

Auch bei der Gritzner 788* können Sie für Ober- und Untergreifer die Knotentechnik anwenden, wenn Sie nur den Faden wechseln möchten. Durch die Einfädelhilfe dieser Overlock Nähmaschine ist das direkte Einfädeln aller vier Fäden allerdings schnell und einfach möglich.

Das Benutzerhandbuch ist bei seiner Erklärung ein wenig verwirrend. Deshalb zeige ich hier einmal, wie es geht.

Mein Video zum Einfädeln der Gritzner 788*

Gleicher Start für alle vier Fäden

Alle vier Fäden nehmen den gleichen Anfangsweg: Von der jeweiligen Garnrollenhalterung geht es zunächst durch die Fadenführung, die oben auf der ausgezogenen Teleskopstange steckt.

Gritzner 788 Fadenführung oben

Danach wird jeder Faden unter die zugehörige Metallklemme auf der Maschine gezogen und anschließend durch die jeweilige Fadenspannung geführt. Um sicherzugehen, dass der Faden von der Spannungsscheibe richtig gegriffen wird, drücken Sie währenddessen den Knopf oben rechts an der Maschine, der die Spannung an allen Reglern löst.

Grittner 788 Spannungsregler

Den Obergreifer einfädeln

Die Fadenführungen sind auf der Gritzner 788 Overlock Nähmaschine* freundlicherweise beschriftet, allerdings auf Englisch. Es geht los mit dem Obergreiferfaden, der zweiten Garnrolle beziehungsweise Kone von rechts. Dort steht „Upper Looper„. Der zugehörige Einfädelpfad ist türkis gekennzeichnet.

Ziehen Sie die vordere Abdeckklappe der Maschine leicht nach rechts und klappen Sie sie dann nach vorne. Innen finden Sie das Einfädelschema. Lassen Sie sich nicht vom Benutzerhandbuch irritieren, das hier plötzlich etwas von „lila“ schreibt. Da ist nichts lila und sollte auch nichts lila sein.

Grittner 788 Overlock Einfaedelschema

Auf dem Einfädelschema ist in der rechten oberen Ecke dargestellt, wie der Obergreiferfaden zu verlaufen hat. Man erkennt das auch an den farbigen Punkten auf der Fadenführungen. Zuerst geht es durch die linke der beiden quer angebrachten Führungen, dann unter dem vorderen Metallbügel hindurch und schließlich durch die obere der beiden vertikal angebrachten Führungen. Am einfachsten können Sie das vermutlich im oben eingebetteten Video nachvollziehen. Jetzt müssen Sie den Faden nur noch durch das Loch im Obergreifer ziehen und erst einmal nach links ablegen. Hier ist in meinem Benutzerhandbuch wieder ein Fehler, denn dort ist von „Nadelöhr“ die Rede. Nicht verwirren lassen! Der Faden muss durchs „Greiferöhr“, wenn wir schon von „Öhr“ sprechen.

Den Untergreifer einfädeln

Den Untergreifer können Sie ebenfalls nur mit heruntergeklappter Abdeckklappe einfädeln. Es ist der „Lower Looper“, zum dem die Garnrolle oder Kone ganz rechts gehört. Richten Sie sich nach dem gelben Schema beziehungsweise den gelben Punkten. Nachdem er an der Spannungsscheibe vorbei ist, verläuft der Faden durch die rechte der quer angebrachten Fadenführungen, dann unter beiden Metallbügeln hindurch und durch die untere der vertikal angebrachten Fadenführungen. Dann unterstützt uns die bei dieser MaschineEinfädelhilfe:

Gritzner 788 Einfädelhilfe

Sie führen den Faden hinter den beiden „Fingern“ oder Querhaken der Einfädelhilfe entlang, halten leicht die Spannung und ziehen den unteren Hebel nach rechts. Dabei ziehen die „Finger“ den Faden nach links ins Gehäuse und bringen ihn an der richtigen Stelle unter. Lassen Sie den Hebel los, sobald es leise geknackt hat. Der Faden sollte nicht mit zurück kommen. Das Fadenende haben Sie noch in der Hand und ziehen es nun durch das Loch oder „Öhr“ im Untergreifer. Legen Sie es erst einmal  nach links über den Nähfuß. Alle Fäden gehören zuletzt darunter, aber das lässt sich zusammen erledigen. Auch hier gilt: Schauen Sie es sich am besten einmal im oben eingebetteten Video an.

Die Nadelfäden einfädeln

Die Abdeckklappe können Sie für das Einfädeln der Nadelfäden schließen. Fädeln Sie zuerst den linken Nadelfaden („Left Needle“) ein. Sie ziehen ihn nach dem Spannungsregler hinter der linken quer angebrachten Fadenführung entlang, folgen der gebogenen Öffnung im Gehäuse und legen ihn hinter die kleine Metallführung oberhalb der Nadeln. Dann ziehen Sie ihn durch die linke Nadel und legen ihn zu den beiden anderen Fäden.

Der rechte Nadelfaden („Right Needle“) nimmt fast den gleichen Weg. Einziger Unterschied: Er verschwindet schon unter der rechten quer angebrachten Fadenführung bevor er der gebogenen Öffnung im Gehäuse folgt und hinter der kleinen Führung oberhalb der Nadeln entlang läuft.

Alle Fäden unter den Nähfuß der Gritzner 788

Zum Schluss heben Sie den Nähfuß an und legen alle Fäden gemeinsam darunter. Ich kann das am besten, indem ich sie mit der linken Hand hinter den Nadeln hindurch schiebe und dort von rechts mit der Pinzette greife und nach hinten lege. Mit der linken Hand ziehe ich sie unter den Nähfuß und senke ihn wieder ab. Fertig.

Wenn Sie nur einen Faden neu einfädeln, gilt das natürlich auch. Es gehören immer alle Fäden, mit denen Sie aktuell nähen, unter den Nähfuß.

Overlock Nähmaschine Gritzner 788

Die Gritzner 788 Overlock Nähmaschine* zeige ich hier erst einmal in ihrem jungfräulichen Zustand mit ihren grundsätzlichen Funktionen. In weiteren Beiträgen werden Sie sie in Aktion erleben.

Unboxing

Mein allererstes (und vielleicht letztes) Unboxing Video:

Rundumblick auf die Gritzner 788*

Gritzner 788 Overlock vorneVorne sehen Sie an der Overlock Nähmaschine  oben die vier bunten Regler für die Fadenspannung, von links nach rechts:

  • linker Nadelfaden
  • rechter Nadelfaden
  • Obergreifer
  • Untergreifer

Unten sehen Sie den mitgelieferten Auffangbehälter. Darin landet der abgeschnittene Teil der Nahtzugabe.

Im Hintergrund ist die Teleskopstange für die Fadenführung sichtbar.

Gritzner 788 Overlock rechte SeiteAn der rechten Seite der Gritzner 788* gibt es zusätzlich zu Handrad und Hauptschalter (unten) einen Spannungslüfter.

Damit können Sie die Spannung aller vier Fäden gleichzeitig lösen. Hilfreich ist das beispielsweise, wenn Sie Ihr Nähstück entspannt unter dem Nähfuß hervorziehen möchten, ohne die Einstellungen an den Reglern zu verändern.

Gritzner 788 Overlock linke Seite Links befindet sich oben der Fußlüfter, mit dem Sie den Nähfuß anheben. Unten sehen Sie ganz links den Regler für den Differentialtransport, rechts daneben den Stichlängenregler und ganz rechts das Rad zur Regelung der Stichbreite. Mit dem unteren Schalter lässt sich das Obermesser ab- beziehungsweise einschalten.
Gritzner 788 overlock freiarmEin Vorteil der Gritzner 788 ist ihr Freiarm. Er wird sichtbar, sobald Sie die Freiarmabdeckung nach links von der Maschine abziehen. Der Freiarm ist dann besonders hilfreich, wenn Sie Ausschnitte, Ärmel oder Kinderkleidung nähen.

Funktionsumfang der Gritzner 788

Die Stichbreite lässt sich bei dieser Maschine bequem über einen Drehregler verstellen. Die Overlock beherrscht unter anderem

Mit dem Differentialtransport können Sie Kräuseln und Wellen nach Belieben verhindern oder hervorrufen. So lassen sich dünne und dehnbare Stoffe ohne Ärger verarbeiten.

Technische Daten Gritzner 788

Diese Ovi hat eine Nähgeschwindigkeit von bis zu 1250 Stichen pro Minute. Interessant ist das vor allem bei langen, gerade Nähten.

  • Stichbreite variabel von 2,3mm bis 7,0mm
  • Stichlänge von 1,2mm bis 4mm
  • Einfädelhilfe für Untergreifer
  • Adapter für Zweifadenfunktion
  • Fußhöhe circa 5-6mm

Zubehör zur Gritzner 788

Mit der Maschine wird ein Abdeckhaube geliefert. Auch vier kleine Konen sind dabei und schon eingefädelt. Man kann gleich loslegen.

Zubehör Gritzner 788In einer Zuberhörbox befinden sich als Standard:

  • eine Pinzette
  • 4 Garnnetze für Garnkonen
  • 4 Garnstopper für kleinere Garnrollen
  • ein Schraubendreher
  • Maschinenöl
  • ein Reinigungspinsel
  • ein Inbusschlüssel zum Nadelwechsel
  • 2 Paar Ersatznadeln
Spezial Nähfüße Gritzner 788
Optional gibt es 5 Spezialfüße* für die Overlock Nähmaschine:

  1. Blindstichfuß
  2. Paillettenfuß
  3. Elastikfuß
  4. Biesenfuß
  5. Kräuselfuße

Benutzerfreundlichkeit Gritzner 788*

Auf den ersten Blick sind alle Bedienelemente leicht erreichbar. Die Fadenspannungsregler sind sehr leichtgängig. Erfreulich ist die Einfädelhilfe für den Untergreifer. Einfädeln geht leicht. Das Benutzerhandbuch finde ich bezüglich der verschiedenen Nahtmöglichkeiten arg dürftig. (Update: nicht nur dürftig, auch fehlerhaft!) Zwei Punkte irritieren mich zunächst: 1. Das Obermesser verschwindet nicht, wenn man den Hebel betätigt, obwohl „absenken“ in der Anleitung steht. Offenbar wird es nur abgeschaltet. Ob das in der Praxis Auswirkungen hat, muss ich noch ausprobieren. 2. Der Stichlängenregler lässt sich nur schwer drehen und nicht so weit nach links wie es die Symbole vermuten lassen. Hier werde ich noch testen, ob meine Maschine einen Fehler hat oder ob die Symbole mich nur verwirren. (Update: Alles in Ordnung, weiter nach links muss es nicht.)

Vorläufiges Fazit

Mit dem Adapter für eine Zwei-Faden-Naht, dem Freiarm und der Einfädelhilfe bietet die Maschine* drei interessante Vorteile gegenüber meiner W6 Overlock Nähmaschine. Ein derzeit etwas höherer Preis ist damit gerechtfertigt, vorausgesetzt sie bewährt sich nun auch im praktischen Einsatz. Ich werde Sie an meinen Entdeckungen teilhaben lassen und hoffentlich dazu beitragen, die etwas dürftige Bedienungsanleitung sinnvoll zu ergänzen.

Wie Sie mit der Overlock Nähmaschine einen Ausschnittbeleg annähen

Mit einem Beleg lässt sich ein Ausschnitt schön verstürzen, auch bei einem T-Shirt. Doch wie lässt sich mit der Overlock Nähmaschine* im Kreis nähen? In diesem Beitrag zeige ich, wie ich es löse.

Bei meinem Beispielshirt habe ich den Beleg anschließend mit der Standardnähmaschine von rechts abgesteppt:

ausschnittbeleg_overlock_1

Ausschnittbelege allgemein

Grundsätzlich legen Sie den Ausschnittbeleg rechts auf rechts auf den Ausschnitt des Kleidungsstücks. Achten Sie beim Feststecken darauf, dass die Verschlussnähte vom Beleg genau über den Schulternähten liegen.

ausschnittbeleg mit overlock 2Sie steppen den Beleg entlag der Nahtlinie fest, klappen ihn nach innen und bügeln die Kante. Das ist das Prinzip. Es gilt unabhängig davon, ob Sie mit einer Standard Nähmaschine, einer Overlock Nähmaschine oder mit der Hand nähen.

Erklär-Video zum Ausschnittbeleg mit der Overlock Nähmaschine

Mit der Overlock Nähmaschine im Kreis nähen

Die Herausforderung mit der Ovi liegt darin, dass es keinen offenen Anfang gibt. Es ist gerade die Stärke der Overlock, dass sie beim Nähen auch gleich schneidet und versäubert. Das Messer kommt ein kleines Stück vor den Nadeln zum Einsatz. Bei einem geschlossenen Kreis gibt es keinen schon geschnittenen Teil, bei dem die Nadeln mit dem Nähen anfangen könnten.  Was nun? Sie können nun vorher per Hand ein paar Zentimeter entlang der Nahtzugabe in Schnittbreite abschneiden. Das zeige ich hier nicht, weil es mir zu aufwendig ist.

Stattdessen nähe ich von der Schnittkante schräg in Richtung Nahtlinie und dann auf der Nahtlinie weiter.

Ausschnittbeleg mit Overlock 3Dazu lasse ich den Stoff, wie sonst auch bei der 4-Faden Overlock Naht, unter den Nähfuß ziehen und drehe den Stoff langsam, bis die Nahtlinie unter der Markierung für die linke Nadel liegt. Das ist wichtig: Ich konzentriere mich nur auf die Markierung vorne am Nähfuß und kümmere micht nicht darum, was Messer und Nadeln tun. Sie arbeiten sich derweil schräg an die Nahtlinie heran.

Mein Ziel ist am Ende der Runde die Stelle, ab der die Naht auf der Nahtlinie verlaufen ist. Während ich auf diese Stelle zu nähe, schneidet die Overlock Nähmaschine* den Anfangsfaden und den schrägen Nahtanfang ab. Ich nähe circa zwei Zentimeter über die Stelle hinaus genau auf der Nahtlinie. Dadurch sichere ich den Nahtanfang.

Ausschnittbeleg mit Overlock 4

Am Schluss bringe ich die Nadeln in die obere Position und hebe den Nähfuß an. Dann ziehe ich den Stoff vorsichtig nach hinten von den kleinen Metallfingern und nach links unter dem Nähfuß hervor. Nur lasse ich den Nähfuß wieder herunter und nähe noch ein Stück „durch die Luft“, während ich an den Fäden ziehe. Wenn die Kette lang genug ist, um sie per Hand zu vernähen, schneide ich sie ab. Fertig. Ich denke, mit dem Video oben wird das ganze etwas klarer. Viel Erfolg beim Nachmachen!

Overlock Nähmaschinen Bestseller

Die 5 meist verkauften Overlock Nähmaschinen bei Amazon

Wer eine Overlock Nähmaschine kaufen möchte, möchte meist wissen, für welche Modelle sich andere Hobbyschneiderinnen entscheiden. Ich vermute, dass nur eine Minderheit Nähmaschinen online bestellt, aber ich war und bin damit sehr zufrieden. Deshalb habe ich hier für Sie die aktuellen Bestseller.

Werbung

Es handelt sich durchgehend um Partnerlinks (= Affiliate Links).

Braucht Ihre Overlock Nähmaschine Stoff? Stoffmarkttermine

Stoff MeterwareEine Overlock Nähmaschine ist nicht zum Herumstehen gedacht. Sie will Stoff verarbeiten. Falls Ihre Vorräte aufgebraucht sind oder nicht zu Ihren Ideen passen, besuchen Sie doch einmal den Stoffmarkt Holland – hier bei uns in Deutschland seit 2004 . An Auswahl mangelt es dort ganz sicher nicht. Stoffhändler aus allen Bundesländer zeigen gemeinsam mit regionalen Anbietern Ihr aktuelles Sortiment. An Menschen mangelt es allerdings meist auch nicht.  Ein bisschen Spaß am Marktflair sollten Sie also schon mitbringen.

Zwar bin ich etwas erschrocken, dass die Herbst-Saison schon am vergangenen Woechenende angefangen hat, aber finden Sie jetzt die aktuellen Termine für den Stoffmarkt Holland in Ihrer Nähe. Am kommenden Wochenende sind Flensburg und Hamburg dran. Wenn Sie die Menschenmassen doch abschrecken, können Sie auch bequem online bei www.stoffe.de* stöbern. Ich selbst habe dort bislang nur gute Erfahrungen gemacht. Wer erst fühlen und dann bestellen möchte, kann zunächst Muster bestellen.

Oder haben Sie das umgekehrte Problem? Sehen Sie all die schönen Stoffe in Ihrem Regal und auf dem Markt, haben aber keine Overlock Nähmaschien, um sie schneller und mit professionellerem Ergebnis zu verarbeiten? Dann sehen sie sich doch einmal diese Overlock Nähmaschinen in der Preiskategorie 250-300 Euro an. Für mich hat sich die Investition definitiv gelohnt und sobald die Witterung wieder von Garten- auf Nähsaison umschaltet, bekommt meine Maschine* auch wieder mehr zu tun.

Overlock Nähmaschinen Vergleich 499 bis 600€

Warum eine Overlock Nähmaschine in dieser Preislage kaufen?

Das wollte ich auch wissen. Vor kurzem habe ich hier Modelle der Preislage 250 bis 300 Euro (Stand Juni 2015) vorgestellt. Nun habe ich mir angesehen, was Modelle bieten, die einen deutlichen Preissprung bedeuten, ohne zu den ganz Teuren zu gehören.

Ich zitiere mich einmal selbst, warum ich bei circa 250 Euro angefangen habe: „Bei Super-Billig-Maschinen wäre ich persönlich skeptisch, ob ich mir das leisten möchte, denn ich gehe davon aus, dass trotz vorhandener Grundfunktionen irgendwo an der Qualität gespart wurde.“ Wenn ich aber 200 bis 300 Euro mehr ausgeben kann als für die bereits vorgestellten Modelle, lohnt sich das?

Von der Funktionalität her eher nicht. Eine Ausnahme bei den fünf hier vorgestellten Modellen bildet die Singer Professional 5. MIt ihr ist es möglich, mit drei Nadeln und fünf Fäden zu nähen. Ansonsten ist bei dem Preis mit etwas mehr Komfort und möglicherweise mehr Qualität in der Verarbeitung zu rechnen. Letzteres kann ich nicht beurteilen.

Auch hier gilt wieder: Jede hier vorgestellte Overlock Nähmaschine hat

Die oben genannte Preisspanne gilt bei den gezeigten Modellen bei Amazon* zum Zeitpunkt 15. Juli 2015. Continue Reading…

Wie Sie eine Flachnaht / Flatlock mit Overlock Nähmaschine nähen

Die Flachtnaht oder Flatlock-Naht ist vor allem eine Ziernaht. Sie hat den zusätzlichen Vorteil, flach zu sein – bei eng anliegender Kleidung stört keine Nahtzugabe. Ich war zuerst ein wenig enttäuscht, sie nicht in der Anleitung meiner Overlock Nähmaschine W6 N 454D* zu finden. Sie kann diese Naht aber trotzdem und ich habe mich entschieden, eine eigene Video-Anleitung zu basteln und sie hier einzubetten. Für Nicht-Video-Gucker folgen Text und Fotos darunter.



Video-Kurse zum Nähen lernen bei makerist

Werbung

Video: Flachnaht mit Overlock Nähmaschine W6 N 454D*

Grundsätzlich lässt sich die Flachnaht mit zwei oder drei Fäden nähen. Da mein Modell keine 2-Faden-Nähte bietet, zeige ich im Video nur die 3-Faden-Flachnaht. Modelle in ähnlicher Preislage mit 2-Faden-Nähten finden Sie in meiner Modellübersicht.

Prinzip Flachnaht

Die Flachnaht wird mit einem Nadelfaden und ein bis zwei Greiferfäden genäht. Bei der W6 N 454D* müssen es zwei Greiferfäden sein. Die Nadelfadenspannung wird so schwach eingestellt, dass sich die Naht anschließend auseinanderziehen lässt. Dadurch wird sie flach. Je nachdem, welche Seite nachher außen sichtbar sein soll, kann es sich lohnen, einen besonders ’schönen‘ Faden in den Greifer oder die Nadel einzufädeln. In den Bildern unten ist der Obergreiferfaden blau, der Untergreiferfaden dunkelgrau und der Nadelfaden pink.

Flachnaht mit Overlock naehmaschine rechts

Flachnaht mit Overlock naehmaschine links

Einstellungen der Overlock Nähmaschine

Wie beim Rollsaum muss auch hier der Regler von S auf R für Rollsaum geschoben werden, wie ich es dort beschrieben habe. Als Stichlänge habe ich 3 gewählt und den Differentialtransport auf 1,0 stehen lassen. Wie er einzustellen ist, hängt unter anderem mit der Dehnbarkeit des Stoffes zusammen und ich habe hier einen völlig unelastischen Baumwoll-Webstoff verwendet.

Besonders spannend sind die Spannungen. Zuerst habe ich es beim Nadelfaden mit der empfohlenen 0,5 versucht, aber selbst bei dieser lockeren Spannung  konnte ich den Stoff noch nicht ausreichend gut auseinander ziehen. Schließlich bin ich bei 0,2 gelandet, circa. Der Obergreiferfaden muss weder auseinander gezogen werden, noch muss er irgendetwas spannen. Er bleibt bei der Standard-3,0. Den Untergreiferfaden hatte ich erst auf 5 gestellt, hatte aber immer noch das Gefühl, bei der auseinandergezogenen Naht dann zu viel davon zu haben. Letztlich habe ich auf 6,5 erhöht, also im Überblick bei diesr Naht:

Nadelfaden: 0,2
Obergreifer: 3,0
Untergreifer: 6,5

Ich würde es immer an Stoffresten vom aktuellen Projekt ausprobieren, aber es zeigt das Prinzip, wie die Spannungen verteilt sein müssen.

Und jetzt: Stoffteile aufeinander legen, nähen, auseinander ziehen und sich freuen.

Sehen Sie sich hier eine Auswahl an Overlock Nähmaschinen dieser Preiskategorie an.

Werbung

Overlock Nähmaschinen Vergleich 250-300 €

Overlock Nähmaschine nach Preis kaufen???

Kurzantwort: Bitte nicht. Nicht ausschließlich.

Sie muss natürlich das leisten, was ich nutzen möchte und dabei zuverlässig arbeiten. Für die meisten Hobbyscheiderinnen und Hobbyschneider ist der Preis einer Overlock Nähmaschine dennoch ein wichtiges Kriterium, wenn auch eher ein Ausschlusskriterium als ein Kaufkriterium. Bei Super-Billig-Maschinen wäre ich persönlich skeptisch, ob ich mir das leisten möchte, denn ich gehe davon aus, dass trotz vorhandener Grundfunktionen irgendwo an der Qualität gespart wurde.

Für einen Vergleich finde ich es hilfreich und fair, Ovorlock Nähmaschinen in einer ähnlichen Preislage anzusehen. Hier zeige ich 7 Maschinen, die zum Zeitpunkt des Artikel-Erscheinens preislich bei Amazon zwischen (etwas aufgerundet) 250 und 300 Euro liegen. Jede hier vorgestellte Overlock Nähmaschine hat

Einzelne Besonderheiten und Erläuterungen folgen nach der Übersichtstabelle. Continue Reading…

Wie Sie Shirt ‚Fanö‘ mit der Overlock Nähmaschine nähen (3)

Shirt Fanoe mit Overlock NähmaschineDas Halsbündchen sitzt dran. ‚Fanö‘ von farbenmix.de nimmt Gestalt an. Auch die nächsten Schritte lassen sich mit der Overlock Nähmaschine realisieren. An diesem Shirt habe ich nur den unteren Saum nicht mit meiner W6 454D* genäht, sondern mit der Zwillingsnadel meiner Standard-Nähmaschine.

Im Video können Sie sich ansehen, wie ich nach Anleitung vorgegangen bin. Grundsätzlich können Sie erst die Seitennähte schließen und dann die Ärmel einsetzen oder umgekehrt. Ich finde es bei T-Shirts etwas einfacher, Seitennaht und untere Ärmelnaht in einem Rutsch zu schließen, nachdem ich die Armkugel eingesetzt habe.

Ärmel-Einsatz mit Overlock Nähmaschine im Video

Vor-Kräuseln mit Faden

Mit dem Differentialtransport, den die meisten Modelle haben (keins ohne kaufen!), könnten Sie direkt beim Nähen kräuseln. Es ist mir allerdings ein Rätsel, woher man die richtige Einstellung wissen soll, damit nachher die geplante Strecke genau auf das geplante Maß zusammengekräuselt ist. Bevor ich da an zig Stoffresten herumprobiere, ziehe ich lieber eben einen Faden ein und kräusel den Stoff auf die geplante Breite zusammen. Ich habe gelesen, man solle dafür zwei Fäden nehmen, einen innerhalb der Nahtzugabe, einen auf der anderen Seite der Nahtlinie knapp daneben. Durch die doppelte Naht und die Schlaufen bei der 4-Faden-Overlock-Naht ist der Faden in der Nahtzugabe allerdings nachher ziemlich eingekesselt. Sie könnten ihn dort einfach lassen. Ich lege dort gar nicht erst einen hin, sondern nur einen (in Transportrichtung) knapp links neben der Nahtlinie.

Stecken, Ziehen, Steppen

Die Ärmel stecke ich rechts auf rechts entsprechend den Markierungen auf das Armloch. Unabhängig von der Nähmaschine ist hierbei immer wichtig, die nicht gekräuselte Mehrweite gleichmäßig zu verteilen. Beim Nähen von elastischen Stoffen ist es immerhin einigermaßen einfach, sie ohne Falten unterzubringen. Sollte der Ärmel dabei unten oder oben liegen? Wenn die Seitennaht noch offen ist, kann ich keinen großen Vorteil in die eine oder andere Richtung erkennen, also machen Sie es so, wie es Ihnen leichter fällt. Ist die Seitennaht schon geschlossen, würde ich den Ärmel oben liegen haben und quasi ‚innen nähen. Hm, das muss ich bei Gelegenheit vielleicht noch einmal bildlich darstellen, mir fehlen die eindeutigen Worte. Es geht mir darum, den bei meiner Overlock Nähmaschine nicht vorhandenen Freiarm durch Cleverness auszugleichen. Das gilt genauso bei Hals- und Ärmelbündchen, wenn die Runde schon geschlossen ist. In der ‚Fanö‘-Anleitung wird immer erst alles drangesetzt und dann geschlossen, deshalb kann ich mir die Vertiefung des Themas an dieser Stelle mit ruhigem Gewissen sparen. Wie ich es gemacht habe, sehen Sie oben im Video.

Das Ärmelbündchen wird genauso angesetzt wie das Halsbündchen im letzten Video. Sobald beide Ärmel samt Bündchen festgesteppt sind, dürfen Sie das ganze Shirt rechts auf rechts legen und sich auf den größen Abschluss mit der Overlock Nähmaschine freuen. Die Seiten- und Ärmelnähte können Sie jeweils in einem Rutsch zusammennähen. Fehlt nur noch der Saum unten. Dafür benutze ich die Zwillingsnadeln meiner normalen Nähmaschine. Eine Coverlock Maschine wäre eine Alternative, aber die habe ich nicht.

Ich hoffe, ich konnte in diesem Dreiteiler deutlich machen, dass beim Shirt nähen fast alles mit der Overlock Nähmaschine möglich ist. Legen Sie los, probieren Sie aus und freuen Sie sich über die professionellen Nähte Ihres Shirts.

Wie Sie Shirt ‚Fanö‘ mit der Overlock Nähmaschine nähen (2)

Shirt Fanoe mit Overlock NähmaschineBeim letzten Mal habe ich mit meiner Overlock Nähmaschine W6 N 454D* die vordere Teilungsnaht geschlossen. Heute zeige ich, wie ich das Halsbündchen bei ‚Fanö‘ einnähe. Wieder haben Sie drei Möglichkeiten:

  1. Video ansehen oder
  2. Text lesen oder
  3. beides

Wie auch immer Sie sich entscheiden, auf keinen Fall sollten Sie das Nähen vergessen. Am meisten lernen Sie und ich durch die Praxis und am allermeisten, wenn etwas schief geht. Viel Spaß!

Halsbündchen nähen mit der Overlock Nähmaschine im Video …

Continue Reading…

Wie Sie Shirt ‚Fanö‘ mit der Overlock Nähmaschine nähen (1)

Fanö ist ein Schnittmuster für ein variantenreiches Shirt von farbenmix.de. Hier zeige ich, wie ich es mit meiner Overlock Nähmaschine* nähe. Den Jersey-Stoff habe ich bei
www.stoffe.de
* bestellt.

Shirt Fanoe mit Overlock Nähmaschine

Verflixt und zugeschnitten

Bevor Sie nähen, müssen Sie die Stoffteile zuschneiden. Daran ändert natürlich und leider auch die Overlock Nähmaschine nichts. Ihre beschleunigenden Dienste kommen erst später zum Tragen. Die Herausforderung liegt zunächst darin, sich den Stoff überhaupt vernünftig zurechtzulegen, um anschließend die Schnittteile aufzustecken. Verlieren Sie nicht die Nerven! Ich tüdele lieber an dieser Stelle etwas länger herum als später ein verzogenes Shirt zu haben, obwohl ein verzogenes Kind vielleicht schwerer zu ertragen ist. Deshalb messe ich am umgeschlagenen Stoff noch einmal nach, ob er an mehreren Stellen gleich weit umgeschlagen ist. Dann weiß ich, dass ich im Fadenlauf zuschneide. Sonst weiß ich, dass ich das nicht tue – ungünstig.

Shirt mit Overlock Nähmaschine 1

Video: Die ersten Shirt-Schritte mit der Overlock Nähmaschine

Im folgenden Video zeige ich die Schritte vom Zuschnitt bis zur ersten Schulternaht. Falls Sie kein Video-Fan sind, lesen Sie sich einfach den darauf folgenden Text durch.

Für meine T-Shirt-Variante brauche ich den Ärmel paarweise, schneide ihn also doppelt zu. Das Halsbündchen brauche ich einmal, die Ärmelbünden – da ich nur zwei Arme habe – zweimal. Vorder- und Rückenteil schneide ich jeweils einmal im Stoffbruch zu. Ja, ich weiß, dass ich im Video irgendwo ‚Hinterteil‘ gesagt habe . Dezentes Gelächter ist erlaubt. Dezent,  habe ich gesagt!

Zuschnitt Fanoe für Overlock NähmaschineBei doppelter Lage kopiere ich die Markierungen mit dem Kopierrädchen und Kopierpapier auf den unten liegenden Stoffteil. Bevor ich irgendetwas zusammennähe, mache ich eine Probenaht. Kein Witz, kein Luxus. Jeder Stoff ist anders und ich muss an einem Rest aus dem Zuschnitt die richtigen Einstellungen prüfen. In diesem Fall hatte ich die Dehnung des Stoffes überschätzt und den Differentialtransport zu hoch eingestellt.

Sobald die Einstellungen passen,  stelle ich zunächst das Vorderteil fertig, indem ich die Teilungsnaht nähe: oberes Vorderteil auf unteres Vorderteil stecken und zusammennähen. Da ich ‚Fanö‘ gerne vorne mit Kräuselung hätte, ziehe ich an der entsprechenden Stelle kurz unterhalb der  Nahtlinie einen Faden ein und kräusele den Stoff auf die vorgesehene Breite. Theoretisch geht das mit der Overlock Nähmaschine direkt, indem ich den Differentialtrasnport höher einstelle. Nur weiß ich nicht, wie ich so das genau geplante Maß hinbekomme und finde das Kräuseln mit dem Faden gar nicht schlimm. Den zweiten Faden in der Nahtzugabe spare ich mir gerne, weil er in der Overlock Naht mit eingetüdelt würde. Das würde am Ergebnis nichts Wichtiges ändern, aber an meiner Zufriedenheit.

Im nächsten Schritt nähe ich die rechte Schulternaht, ebenfalls mit dem 4-Faden-Overlockstick. Ich stecke den Stoff an der Schulter rechts auf rechts aufeinander und lasse die Ovi darüber sausen. Der nächste Schritt ist dann das Halsbündchen. Dazu mehr im nächsten Artikel.

Overlock Nähmaschine Brother 1034D

Die Brother 1034D* ist eine Overlock Nähmaschine in der gleichen Preiskategorie wie meine Overlock W6 N 454D*. Wo unterscheiden die beiden Modelle sich eigentlich?

Werbung

Funktionsumfang Brother 1034D*

Auch diese Overlock Nähmaschine kann 3-Faden oder 4-Faden-Stiche umsetzen. Dazu gehören auch hier:

Was sie meiner Maschine offensichtlich voraus hat:

  • mit Freiarm oder Flachbett nutzbar

Insbesondere der Freiarm kann ein echter Vorteil für Menschen sein, die viel Kinderkleidung nähen. Ich komme ganz gut ohne zurecht, aber ab und zu vermisse ich ihn.

Für mich ein unverzichtbares Merkmal auch dieser Maschine ist der Differentialtransport. Besonders bei Jersey-Stoffen kann man damit

  • Kräuseln verhindern oder hervorrufen
  • Wellen verhindern oder hervorrufen

Technische Daten Brother 1034D*

Die Gewichtsangaben, die ich finde, schwanken zwischen 7 und 8 kg. In dem Bereich scheinen die meisten Overlock Nähmaschinen zu liegen.
Stichbreite: ca. 4,5-7mm
Stichlänge: ca. 2-4mm
Geschwindigkeit: maximal 1300 Stiche pro Minute

Benutzerfreundlichkeit

Die Brother 1034D* bietet zum Einfädeln des Untergreifers eine Einfädelhilfe an der kniffligsten Stelle. Ich gehe allerdings davon aus, dass die Knotentechnik auch bei dieser Overlock Nähmaschine für die Greiferfäden noch einfacher ist.

Das Umschalten auf Rollsaum funktioniert hier etwas anders als bei der W6 N 454D, aber ebenfalls unkompliziert. Per Hebel lässt sich der Rollsaum auswählen und die Stichlänge stellt man auf R ein.

 

Fazit

Auf mich macht die Maschine* einen wirklich guten Eindruck. Von Qualität und Funktionalität her scheint sie der Overlock  W6 N 454D* sehr ähnlich zu sein. Ich gebe zu, dass der Freiarm ein Vorteil ist, der mich ins Wanken bringen könnte, wenn ich erneut vor der Wahl stünde.

Wie Sie einen Rollsaum mit der W6 Overlock Nähmaschine nähen



Video-Kurse zum Nähen lernen bei makerist

Werbung

Was ist ein Rollsaum?

Overlock Nähmaschine: RollsaumDer Rollsaum ist eine sehr schmale Kantenversäuberung, die sich besonders gut für  dünne Stoffe eignet. Mit einer Overlock Nähmaschine* ist er schnell genäht. Er macht sich gut an Tüchern und Schals, aber zum Beispiel auch als Abschluss an Chiffon-Blusen. Links im Bild zeige ich ihn vergrößert. In Kombination mit dem Differentialtransport lässt sich die Kante zugleich wellig gestalten, wie ich es im entsprechenden Artikel gezeigt habe. Rollsaum nennt sich das Ganze, weil die unterschiedlichen Fadenspannungen von Untergreifer und Obergreifer die Kante einrollen bzw. umklappen. Um einen Rollsaum zu bekommen, müssen die Fadenspannungen, der Abkettelfinger und die Stichlänge passend eingestellt werden. Die Grundeinstellungen dafür finden sich in der Anleitung der jeweiligen Overlock Nähmaschine. Letztlich hängt die richtige Fadenspannung immer auch vom Stoff ab und muss gegebenenfalls abgewandelt werden. Ich zeige das Vorgehen hier an meiner W6 N 454D* – im Video und mit Fotos und Text.

Rollsaum mit der Overlock Nähmaschine W6 N 454D im Video

Den Rollsaum nähe ich mit drei Fäden. Bei anderen Maschinen gibt es ihn auch mit zwei Fäden. Als erstes habe ich wie bei der 3-Faden-Versäuberungsnaht die linke Nadel entfernt.

Overlock Fadenspannung für Rollsaum

Wie die Fadenspannung einzustellen ist, kommt darauf an – vor allem auf die Overlock Nähmaschine und auf den Stoff. Continue Reading…

Overlock Nähmaschine Baby Lock Enspire

Marke verpflichtet. Baby Lock steht als Marke für besonders hohe Qualität. Die Overlock Nähmaschine Baby Lock Enspire* ist mit einer Preislage unter 1000 Euro (April 2015) eine ihrer günstigeren Maschinen. Sie ist das Nachfolgemodell der Baby Lock Éclipse, der weltweit ersten Overlock Nähmschine. Gegenüber den hier bisher vorgestellten Maschinen bietet sie auch einige Besonderheiten.

Werbung

Funktionsumfang Baby Lock Enspire

Eine Besonderheit dieser Overlock Nähmaschine: Die Nahtbreite lässt sich verstellen, nicht nur die Schnittbreite wie bei anderen Maschinen. Sie beherrscht unter anderem

Der Differentialtransport, der Kräuseln und Wellen nach Belieben  verhindern oder hervorrufen kann, hilft bei dünnen und dehnbaren Stoffen.

Technische Daten Baby Lock Enspire

Mit 7,3 kg ist  die Baby Lock Enspire*sogar noch 100g leichter als die Bernina 1110D. Wer es eilig hat, kann mit 1500 Stichen pro Minute über den Stoff rasen.

  • Stichbreite variabel von 3 bis 9mm
  • Stichlänge: ca. 1-4mm
  • eingebauter Nadeleinfädler
  • fest verbundener Hilfsgreifer

Benutzerfreundlichkeit

Die Baby Lock Enspire* glänzt mit dem markentypischen JET-AIR-System. Mit Luftdruck werden die Fäden durch die Greifer geschossen. Ich muss zugeben, das das deutlich flotter klingt, als Kreuzknoten zu machen oder Pinzetten einzusetzen. Darüber hinaus sollen die Greifer besonders robust sein. Der geringe Abstand zwische Messer und Nadeln erleichtert es, um Kurven zu nähen. Nach ein wenig Übung habe ich das mit meiner Maschine* allerdings auch problemlos hinbekommen. Alle Knöpfe, Hebel und Einstellräder sind gut zu erreichen.

Fazit

Das Turbo-Einfädelsystem ist ein besonderer Reiz dieser Overlock Nähmaschine. Insgesamt besticht sie durch ihre ausgeprägte Benutzerfreundlichkeit und ergänzt sie mit einer robusten Mechanik. Es ist eine zuverlässige, hochwertige Overlock Nähmaschine, was sich allerdings auch im Preis widerspiegelt.

Overlock einfädeln: Tutorial

Vier Fäden, zwei Nadeln, Obergreifer, Untergreifer – da wird einem ja ganz schwindelig. Viele, die gerne eine Overlock Nähmaschine kaufen möchten, haben großen Respekt vor dem Einfädeln beim Farbwechsel. Overlock einfädeln klingt kompliziert. ‚Mit ein bisschen Übung‘, dachte ich beim Kauf, ‚werde ich es schon hinbekommen.‘ Zu meiner Überraschung muss ich das Gefummel nur sehr selten üben. Meine W6 N 454D * kam voreingefädelt und ich musste mein Garn nur anknoten. Wie das geht, wie ich es heute mache und wie der Knoten hält, erkläre ich in diesem Artikel.



Video-Kurse zum Nähen lernen bei makerist

Werbung

Overlock einfädeln: Knotentechnik oder klassisch?

Die Knotentechnik hat einen großen Vorteil: Man muss nur den Faden kurz vor der alten Garnrolle abschneiden und den neuen Faden an dieses Ende anknoten. Schon kann man den neuen Faden am Alten durch alle Führungen und Ober- und Untergreifer ziehen. Ich zeige das im nächsten Abschnitt Schritt für Schritt.

Für die beiden Nadelfäden wende ich diese Technik  nicht an, denn dort müsste ich den Knoten vor dem Nadelöhr abschneiden und dann den neuen Faden durchs Öhr ziehen. Da spare ich mir die Knoterei lieber. Die Nadelfäden lassen sich bei der Overlock Nähmaschine genauso unkompliziert einfädeln wie bei der Standard-Nähmaschine. Meine Empfehlung fürs Overlock einfädeln: halb klassisch, halb geknotet.

Einfädeln mit Knotentechnik schrittweise

Wenn ich meine Overlock* neu einfädeln möchte, schneide ich die alten Fäden zunächst kurz vor der Teleskopstange ab.

Overlock einfaedeln 1
Nachdem ich die neuen Garnrollen oder Konen auf die Halterung gesetzt habe, knote ich ihren Anfang an das noch immer eingefädelte Ende.
Overlock einfaedeln 2a

Nun wäre es sehr ärgerlich, wenn mir der Knoten beim Ziehen aufgehen würde. Deshalb verwende ich einen Kreuzknoten, die haltbare Version des Doppelknotens. Ich zeige ihn hier zur Verdeutlichung  an etwas dickeren ‚Fäden‘. Zunächst mache ich einen einfachen Knoten.

Overlock einfaedeln 2b Das hellbaue Bandende im Bild liegt unter dem dunkelblauen Band. Beim schlichten Doppeknoten legen wir es gerne im nächsten Schritt über das dunkle Ende. Schlechte Idee! Ein solcher Doppelknoten hat die Tendenz zum Aufgehen, besonders wenn es sich um zwei dünne Garnfäden handelt, die um verschiedene Fadenführungen herumgezogen werden.

Overlock einfaedeln 2cUm den besser haltbaren Kreuzknoten zu bekommen, macht man es umgekehrt: Man legt das  sowieso schon oben liegende dunkelblaue Ende über das hellbaue Fadenende.  Dann müssen Sie tatsächlich nur noch den Nippel durch die Lasche ziehen.

Overlock einfaedeln 2dDas Ergebnis ist der Kreuzknoten, der bei dickeren Schnüren gut als solcher erkennbar ist. Kleiner Modetipp: Wer so seinen Mantelgürtel zubindet, hat keinen dicken Knubbel vor dem Bauch. Auch der Bademantel geht dann nicht dauernd auf.

Overlock einfaedeln 2eÜben Sie diesn Knoten besser an Ihren Schnürsenkeln als am dünnen Nähgarn. Anschließend ist es auch mit dem Garn ganz einfach. Spätestens jetzt stellen Sie alle Fadenspannungen auf Null, damit das Ziehen leichter wird und nichts reißt.

Overlock einfaedeln 3Den Nähfuß stellen Sie hoch und ziehen an den vier Fadenenden. Bei meiner Methode sind es nach kurzer Zeit nur noch zwei, weil ich die beiden Nadelfäden nicht angeknotet habe. Die beiden Fäden ziehe ich nun entspannt durch sämtliche Fadenführungen:

Overlock einfaedeln 4

Overlock einfaedeln 5So rutscht der Faden einfach durch Obergreifer und Untergreifer hindurch, selbst wenn der Untergreifer gerade gar nicht sichtbar ist.

Overlock einfaedeln 6Wer alle vier Fäden angeknotet hat, muss die Nadelfäden abschneiden, bevor der Knoten das Öhr erreicht. Ich würde das Durchziehen des Knotens nicht versuchen, auch wenn es mit mehr Zug gehen sollte. Zu ärgerlich, wenn eine Nadel verbiegt.




Werbung

Klassisch Overlock einfädeln bei Fadenriss

Da ich keine Lust habe, erst Knoten zu machen, sie dann abzuschneiden und den Faden doch durchs Öhr zu fädeln, wähle ich wenigstens für die Nadeln den klassischen Weg. Bei Fadenriss ist das leider auch für Obergreifer und Untergreifer notwendig. Wichtig ist, die in der Anleitung vorgegebene Reihenfolge einzuhalten, damit sich die Fäden nachher nicht ins Gehege kommen. Bei der W6 454D* nehme ich die mitgelieferte Pinzette zur Hilfe und nutze das Bild und die Farben an den Führungen.

Overlock einfaedeln W6 454DBei den meisten anderen Modellen sollte es ähnlich funktionieren. Besitzer der Bernina 1110D sollten aufgrund der Einfädelhilfe ohne Pinzette auskommen, während das Jet-Air-System der Baby Lock Enspire Pinzetten und Knoten überflüssig macht. Keine Angst, auch das klassische Overlock Einfädeln lässt sich bewältigen. Mit der Knotentechnik ist es allerdings nur selten nötig.

Overlock Nähmaschine Bernina 1110D

Ein Sondermodell von Bernina ist die Overlock Nähmaschine Bernina 1110D*. Sie ist teurer als der Hobby-Overlock-Durchschnitt und ich habe für Sie gestöbert, was sie für den Preis bietet.

Werbung

Funktionsumfang Bernina 1110D

Die Bernina 1110D bietet fast alle Sticharten, die sich mit maximal 4 Fäden auf einer Overlock Maschine umsetzen lassen:

Wie es das ‚D‘ im Modellnamen andeutet, lässt sich auch hier der stufenlos einstellbare Differentialtransport zur Gestaltung einsetzen, um Kräuseln und Wellen zu verhindern oder bewusst hervorzurufen.

Technische Daten Bernina 1110D *

Mit 7,4 kg ist diese Overlock Nähmaschine vergleichsweise leicht zu transportieren. Sie ist 32cm breit und 30cm tief.
Stichbreite variabel von 3 bis 9mm
Stichlänge: ca. 1-4mm

Benutzerfreundlichkeit

Die Bernina 1110D verspricht besonderen Komfort bei der Bedienung. Für den oft kompliziert einzufädelnden Untergreifer gibt es eine extra Einfädelhilfe. Der Nähfuß ist abschwenkbar und dadurch beim Austausch der Nadeln nicht im Weg. Ein integrierter Abfallbehälter sorgt darüber hinaus für Ordnung auf dem Nähtisch. Wie bei der W6 N 454D* lässt sich per Hebel auf Rollsaum umschalten.

Sonderzubehör Bernina 1110D

An Sonderzubehör, insbesondere an alternativen Nähfüßen bietet diese Overlocknähmaschine eine recht große Auswahl, unter anderem

und für mobile Näherinnen und Näher auch eine

Fazit

Die Bernina 1110D* dürfte bei Hobbyschneiderinnen und -schneidern in die engere Wahl kommen, die gerne zusätzlichen Komfort mögen und/oder eine große Stichauswahl wünschen. Mich persönlich würde der Komfort nicht dazu reizen, mehr Geld auszugeben. Wenn ich dagegen häufig Sticharten bräuchte, die meine Maschine nicht bietet, wäre sie sicher mindestens in der engeren Wahl.

Overlock nähen mit Differentialtransport

Funktionsweise Differentialtransport bei Overlock Nähmaschinen

Der Differentialtransport gehört für mich zu den genialsten Funktionen der entsprechenden Modelle. Overlock Nähmaschinen mit Differentialtransport können den Stoff beim Transport strecken oder stauchen. Das erledigen sie mit zwei Transporteuren, die unterschiedliche schnell arbeiten können:

Overlock Naehmaschine Differentialtransport

Bei meiner Overlock Maschine W6 N 454D* ist die Standardeinstellung 1,0. Bei dieser Eistellung schiebt der Fronttransporteur so viel Stoff unter den Nähfuß wie der Haupttransporteur hinten hinausschiebt. Den Nähfuß habe ich für das Foto oben abgenommen. Bei Einstellungen größer als 1,0 schiebt der Fronttransporteur mehr Stoff unter den Nähfuß, als der Haupttransporteur hinausschiebt. Der Stoff wird also zusammengeschoben. Umgekehrt ist es bei Einstellungen kleiner als 1,0. Die Overlock Nähmaschine streckt den Stoff, indem sie mehr hinausschiebt als sie nachschiebt. Nur: Warum freue ich mich so darüber?

Vorteile von Overlock Modellen mit Differentialtransport

Das Herumdrehen am Differentialtransport hat gleich drei Vorteile:

  1. Wenn der Stoff sich beim Nähen ungewollt wellt oder kräuselt, kann ich durch Drehen am Differentialrad eine glatte Naht erzeugen.
  2. Ich kann sehr unkompliziert erwünschte Kräusel erzeugen.
  3. Ich kann genauso leicht – bei dehnbarem Stoff – gewünschte Wellen erzeugen.

In allen drei Fällen drehe ich nur ein wenig am Rad – und das macht schließlich jeder mal ganz gerne.

Hier die vergrößerte Ansicht eines mit der Overlock Nähmaschine absichtlich gewellten Ärmelsaums:

Overlock Differentialtransport wellig

Overlock Nähmaschine W6 N 454D für Sie vorgestellt

Die Overlock Nähmaschine W6 N 454D* von W6 Wertarbeit nutze ich selbst und kann sie deshalb leicht beschreiben. Sie ist immer wieder Spitzenreiterin auf der Beliebtheisskala.

Werbung

Funktionsumfang Overlock Nähmaschine W6

Folgende Sticharten lassen sich leicht mit der W6 N 454D* umsetzen:

Darüber hinaus lässt sich der stufenlos einstellbare Differentialtransport zur Gestaltung der Nähwerke einsetzen:

  • Kräuseln verhindern oder hervorrufen
  • Wellen verhindern oder hervorrufen

Technische Daten W6 N 454D *

Mit 7,5 kg ist die Overlock Nähmaschine W6 454D ein relatives Leichtgewicht, das durch seine kompakten Maße (L x B x H = 26cm x 28cm x 28cm) wenig Platz wegnimmt.
Stichbreite 4-Faden-Naht: ca. 7mm
Stichbreite 3-Faden-Naht: ca. 7mm (linke Nadel) oder 5mm (rechte Nadel)
Stichlänge: ca. 1-4mm
maximale Arbeitshöhe: 5mm
Geschwindigkeit: maximal 1300 Stiche pro Minute

Benutzerfreundlichkeit

Die W6 N 454D* wird mit voreingefädelten Garnen geliefert. Mit der Knotentechnik lassen sich auch von absoluten Overlock-Anfängerinnen sofort beide Greiferfäden und beide Nadelfäden einfädeln. Wenn sie dann doch einmal reißen, gilt es tief durchzuatmen und die Klappe zu öffnen. Dort ist farblich genau abgebildet, welchen Weg jeder Faden zu nehmen hat. Mit zusätlzicher Hilfe der bebilderten Anleitung ist es mir gut gelungen. Die mitgelieferte Pinzette habe ich dabei für den Untergreiferfaden zu schätzen gelernt.

Sehr einfach lässt sich auf Rollsaum umschalten. Per Hebel lässt sich der Rollsaum auswählen und die Stichlänge stellt man auf R ein.

Sonderzubehör W6 N D454

Das Sonderzubehör-Set dieser Overlock Nähmaschine umfasst

  • Bandaufnähfuß und
  • Blindstichfuß

Fazit

Ich würde die Maschine wieder kaufen. Die W6 Overlock Nähmaschine N 454D* ist kompakt, gut verarbeitet, leicht bedienbar und bietet alle Funktionen, die eine Hobbyschneiderin im Normalfall bei einer Overlock Nähmaschine nutzt.

Video zur 4-Faden Overlock-Naht

Vor kurzem habe ich hier die 4-Faden Overlock-Naht vorgestellt. Damit Sie sehen, wie einfach das mit meiner Overlock Nähmaschine* ist, gibt es heute ein kurzes Video dazu:

Versäubern mit dem 3-Faden Overlockstich

3-Faden Overlock NahtEs soll Leute geben, die ihre Overlock Nähmaschine* nur zum Versäubern der Stoffkanten nutzen. Verstehe ich nicht. Allerdings würde ich Leute, die sie nicht zum Versäubern benutzen, noch viel weniger verstehen. Schneller und sauberer geht es einfach nicht.

In Abgrenzung zum 4-Faden Overlockstich haben wir hier – Überraschung – nur drei Fäden. Das liegt daran, dass wir nichts zusammennähen. Alles dreht sich um die beiden Greiferfäden, die die Kante umschließen und sauber halten. Wir brauchen nur einen Nadelfaden, der die Greiferfäden festhält. Vor dem Versäubern schnappt sich das Schneiderlein tapfer den kleinen mitgelieferten Schraubendreher und entfernt eine Nadel. Da baumelt sie dann an ihrem Faden, den ich vorher vergessen habe, durchzuschneiden. Egal, das geht jetzt auch noch.

Nur welche Nadel sollte man entfernen, die linke oder die rechte? Ganz einfach: Für eine breitere Versäuberung entfernen Sie die rechte Nadel, für eine schmalere die linke. Keine Angst, wenn man seine Overlock Nähmaschine vor sich hat, ist das völlig klar. Sehen Sie sich einfach mein Video dazu an. Grundsätzlich bietet es sich an, bei dickeren Stoffen breiter zu versäubern. Da ich kein Prinzipienmensch bin, mache ich das nach Lust und Laune.

Übrigens: Jersey-Stoffe brauchen eigentlich keine Versäuberung, weil sie nicht ausfransen. Da ich (noch) keine Coverlock Nähmaschine habe (erkläre ich irgendwann einmal) und die Overlock Nähmaschine den Standardsaum nicht kann, säume ich Jersey-Shirts mit der Zwillingsnadel meiner Nähmaschine. Ruckzuck habe ich dabei wieder das leidige Wellenproblem. Eine versäuberte Kante kann sie besser verarbeiten, bilde ich mir zumindest ein.

Zusammenfassend kann ich sagen: Versäubern – nicht ohne meine Ovi*!

Die 4-Faden Overlock-Naht

Overlock Nähmaschine 4-Faden-NahtWelche Sticharten beherrscht die Overlock Nähmaschine* und was können Sie damit machen? Der Basisstich der meisten Modelle ist der 4-Faden Overlockstich, manchmal auch Überwendlingsstich genannt. Wie beim T-Shirt-Beispiel links im Bild schneidet, näht und versäubert man damit Stoffkanten in einem einzigen Schritt. Ansehen könnt Sie sich das auch in meinem Video dazu.

Die Nahtzugabe trifft zuerst aufs Messer und wird sauber zurückgeschnitten. Hier liegt ein großer Vorteil und ein großes Risiko der Overlock Nähmaschine. Es wird sofort eine perfekt saubere Kante, aber etwas rückgängig zu machen, wird schwierig. Das Motto ‚Erst denken, dann nähen‘ kann ich unbedingt empfehlen.

Sie müssen den Stoff so anlegen, dass die Nahtlinie an der linken Nadel ausgerichtet ist. Die linke Nadel ist für die eigentliche Naht zuständig, während die rechte Nadel parallel eine Sicherheitsnaht näht. Ober- und Untergreifer legen ihre Fäden dabei elegant um die Nadelfäden und versäubern so die frisch geschnittene Kante. Für das Foto habe ich einen sehr dehnbaren Jersey gewählt, den ich mit dem Differentialtransport meiner Overlock-Nähmaschine gut bewältigen kann. Durch das dunklere Garn fällt die Naht auf dem Foto oben ganz gut auf. Auf der rechten Stoffseite sieht das natürlich niemand.

Meine Nahtzugaben sind meistens nur 1 cm breit. Sie werden ja ohnehin zurückgeschnitten – und zwar auf 7mm, die Stichbreite der 4-Faden-Naht meiner W6 Overlock Nähmaschine N 454D*. Wenn ich sauber arbeite, habe ich 3mm Schnippelmüll. Ein T-Shirt ist ein gutes Beispiel, denn das war mein eigentlicher Grund, mir die Overlock Nähmaschine mit Differentialtransport zu kaufen. Ich benutze den Stich für Schulter- und Seitennähnte, beim Ärmeleinsatz, für T-Shirt-Kragen, für Loops, für fast alles, was zusammengenäht werden will.

Ich benutze diesen Stich und die ganze Maschine nicht für normale Säume und erst recht nicht zum Aufsetzen von Taschen oder Applikationen. Die Overlock Nähmaschine schneidet die Kanten und wo keine Kante ist, schneidet sie eben etwas anderes. Auch wenn sich das Messer wie bei meiner W6 N 454D* wegklappen lässt, sind das einfach keine Tätigkeiten für die Spezialistin. Dazu greift bitte auf die normale Nähmaschine, die Generalistin, zurück.